Sekundarschule

Damit wir den individuellen Entwicklungen der Lernenden Rechnung tragen können, werden die Schüler in eine gemischte Abteilung A / B eingeteilt und in allen Hauptfächern in Anforderungsstufen mit unterschiedlichen Leistungsanforderungen gefördert. Im Verlaufe des Schuljahres können die Schüler in der 1. Sekundarklasse an drei und in der 2. und 3. Sekundarklasse an zwei festgelegten Terminen die Abteilung – beziehungsweise die Anforderungsstufe – wechseln, wenn die schulische Entwicklung dies nahe legt. Es sind sowohl Auf- als auch Abstufungen möglich. Schüler, welche eine weiterführende Schule (Gymnasium, Berufsmittelschule etc.) besuchen möchten, werden im Rahmen des Unterrichts auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet. 

Berufswahl

Ab der 2. Sekundarklasse setzen sich die Schüler intensiv mit der Berufswahl auseinander. Die Schwerpunkte sind:

  • Einblick in verschiedene Berufe
  • Schnuppertage und eine Schnupperwoche
  • Erstellen des Bewerbungsdossiers
  • Das Einüben von telefonischen Anfragen und Bewerbungsgesprächen

Auch wird das Tastaturschreiben geübt und am Ende des Kurses kann die Attestprüfung abgelegt werden, welche für angehende KV-Lehrlinge obligatorisch ist. Im 2. Semester der 2. Sekundarklasse wird mit allen Schülern der obligatorische Stellwerktest durchgeführt. In einem darauffolgenden Elterngespräch werden gemeinsam mit Schülern und Eltern die Resultate des Tests besprochen und unter Einbezug des Berufswunsches Ziele für das 9. Schuljahr festgelegt. Im Rahmen des Atelierunterrichts (2 Lektionen im ersten Semester) arbeitet jeder Schüler an seinen individuellen Zielen, so dass Lücken geschlossen und Stärken gefördert werden.